Die Nidda macht Geschichte(n)

Ein Fluss im Wandel der Zeit

Nidda-Geschichte

Unser Lieblingsangebot: Oft wird die Nidda von heimischen Jugendlichen für den Neckar gehalten. Viele halten die mit Indischem Springkraut bewachsene eingefasste Uferböschung für eine blühende Idylle. Auf die Frage, wo die Nidda entspringt, herrscht ratloses Schweigen. Diese Veranstaltung widmet sich der Geschichte und den Geschichten einer Landschaft, die seit Jahrhunderten vom Menschen geprägt wurde und wird. Ein Stück Heimat wird lebendig.

Landschaften verändern sich unter dem Einfluss des Menschen. Besonders Fluss- und Auenlandschaften sind hiervon betroffen: Die Nidda wurde begradigt, ihre Altarme verfüllt oder abgeschnitten und die Sohle befestigt. Was waren die Gründe hierfür? Und was sind die Auswirkungen auf die Lebensgemeinschaften von Flora, Fauna und nicht zuletzt auf das Leben der Menschen am Fluss? Welche Maßnahmen gibt es, um dem Fluss seine Ursprünglichkeit zurückzugeben? Einfache Experimente z.B. zur Fließgewässerdynamik und kreative Übungen klären die Frage, ob es doch noch Reste einer Naturlandschaft gibt.

Zeitraum: April bis Oktober
Dauer: ca. 4 Stunden
Teilnehmende: Gruppen bis 30 Personen
Ort: Alter Flugplatz Bonames/Kalbach
Kosten: 180 €/Klasse (bis 20 TN, jeder weitere 8 €)